Holzausbesserung 2019-03-01T13:18:49+00:00

HOLZAUSBESSERUNG

mit schnellhärtenden 2K-Systemen, 2K-Polyesterspachtel oder Schmelzkleber

 

ZELU CHEMIE GmbH

Schnellhärtende 2K-Systeme

zur schnellen und zuverlässigen Ausbesserung von
Fehlerstellen im Holz direkt in der Produktions-Linie

 


Nadelöhr in der Produktion u.a. von BSH, Mehrschichtplatten, Parkett oder auch Möbeln ist häufig die Arbeitsumgebung für die Aubesserung von Fehlerstellen im Holz.

Wenn die Steigerung der Stückzahlen oder die Optimierung der Produktivität hier an seine Grenzen gerät, dann könnte der Einsatz schnellhärtender 2K-Systeme direkt in der Produktions-Linie die richtige Option für Ihr Unternehmen sein!

Eigenschaften und Anforderungen schnellhärtender 2K-Systeme:

  • Das Ausflicken von Fehlerstellen im Holz wird vielfach sehr „stiefmütterlich“ behandelt; die Ausflickstation befindet sich häufig ganz am Ende der Produktionskette; die Ware mit Fehlerstellen wird hier aussortiert und separat ausgebessert.
  • Soll die Produktion gesteigert werden, muss Augemerk vor allem auf die am langsamsten arbeitende Station gelegt werden: Das ist in vielen Fällen der Bereich der Holzausbesserung. Entweder befindet sich dieser Bereich wie beschrieben am Ende der Linie (⇒ die Ausbesserung der Ware kann mit der gesteigerten Produktion nicht Schritt halten und „türmt sich auf“) oder das in der Linie angewandte Ausflicksystem (z.B. Ausbesserung mit Flickzapfen, Naturastdübel, Schiffchen und Flickleisten) ist derart aufwändig und damit zeitintensiv, dass auch hier ein „Stau“ bzw. Nadelöhr entsteht.
  • Ihre Stärke haben schnellhärtende 2K-Systeme als integrierte Lösung innerhalb der Produktionslinie vor dem Schleifen oder Hobeln. Hier kann kontinuierlich einfach und schnell halb- oder auch vollautomatisch bei voller Produktionsgeschwindigkeit ausgebessert werden. Die zeitaufwändige Ausbesserung am Ende der Linie kann entfallen.
  • Sinnvoll bei vor sortierter auszubessernder Ware ist auch dann der Einsatz von schnellhärtenden 2K-Systemen, wenn eine Ausflicklinie kontinuierlich und schnell beliefert werden kann.
  • Schnellhärtende 2K-Systeme ermöglichen es zudem, schlechtere Rohware verarbeiten zu können; Auskappungen können deutlich reduziert werden.
  • Aus der Konfiguration der Produktionslinie ergeben sich die Anforderungen an die Ausgestaltung der Ausflickstation aber auch an die Aushärtezeiten des Flickmaterials.
  • Applikation des schnellen 2K-Materials mittels einer Dosieranlage, wodurch kurze Aushärtezeiten möglich werden.
  • Aushärtezeiten (und damit Stapelbarkeit) bei halbautomatischen Dosieranlagen (Auftrag an der Linie über eine Auftragspistole durch Mitarbeiter) individuell ab Werk einstellbar ab ca. 30-40sec.
  • Bei Einsatz von vollautomatischen Ausflicklösungen (Auftrag über Scan- und Robotersysteme) sind noch kürzere Aushärtezeiten denkbar.
  • Die Shore-Härte des vollständig ausgehärteten Flickmaterials kann werksseitig den Erfordernissen des Kunden angepasst werden.
  • Eine gewisse (Rest-)Flexibilität des Flickmaterials wird empfohlen, um ein Ausbrechen bei (feuchtebedingtem) Schwinden oder Anschwellen des Substrats zu vermeiden.
  • Grundsätzlich müssen Fehlerstellen im Holz vor Auftrag eine schnellhärtenden 2K-Systems nicht vorbereitet werden (z.B. durch Vorfräsen).
  • Das Material wird über eine Dosieranlage in eine Auftragspistole geleitet, an der sich ein statisches Mischrohr befindet, durch welches das Material zuverlässig vermischt wird.
  • Die Auftragspistole wird im halbautomatischen Einsatz von einem Mitarbeiter an der Linie eingesetzt bzw. im vollautomatischen Gebrauch in einem Robotsystem integriert.
  • Beim Einsatz von thermoplastischem Material (z.B. Schmelzkleber) insbesondere bei großen und tiefen Fehlerstellen zeigt sich vielfach eine Blasenbildung (durch die hohe Temperatur) und vor allem auch ein deutlicher Schrumpf beim Abkühlen des Materials, der dann noch einmal ausgegossen werden muss.
  • Schnell aushärtende 2K-Systeme haben demgegenüber den Vorteil, dass sie chemisch und nicht rein physikalisch reagieren. Bei der Reaktion von A- und B-Komponente fällt der Schrumpf – egal ob kleine oder große Fehlerstelle – derart klein aus, dass er vielfach überhaupt nicht sichtbar ist und daher auch nicht nachgebessert werden muss.
  • Eine Blasenbildung ist bei schnellhärtenden 2K-Systemen ebenfalls nicht zu befürchten.
  • Die Farbe des Flickmaterials ist frei wählbar und kann allen Holztönen angepasst werden.
  • Neben gefüllten Farben kann auch (halb-)transparents Flickmaterial eingesetzt werden.
  • Referenz sollte die jeweiligen Farbgebung nach dem Schleifen bzw. Hobeln sein.
  • Grundsätzlich hängt die Wartezeit vor dem Schleifen oder Hobeln von vielen Faktoren wie etwa Wärme des Holzes beim Ausflicken, Größe der Fehlerstellen, Voreinstellung des Flickmaterials etc. ab.
  • Nach unseren Erfahrungen kann BSH, das mit einem schnellen 2K-System ausgeflickt wurde, u.U. bereits nach wenigen Minuten gehobelt werden.
  • Die Wartezeit vor dem Schleifen – insb. bei Mehrschichtplatten – hängt von der Tiefe und Art der Holzfehler sowie der Temperatur des Substrats ab. Ein Schleifen sollte jedoch generell bereits nach ca. 60min möglich sein. Bei wärmeren Platten, die eine schnellere Aushärtung des 2K-Systems möglich machen, kann auch früher geschliffen werden.
  • Im Gegensatz zu z.B. thermoplastischen Materialien eignen sich schnellhärtende 2K-Systeme sehr gut zum Überstreichen, Beizen etc.

IMPA S.p.A.

PLASTUK LEGNO

2K-Polyesterharz

 

Eigenschaften und Anforderungen des 2K-Polyesterharzes Plastuk Legno:

  • Für jede Arbeit auf Holz: Zukitten von Löchern, Rekonstruktion von Kanten oder beschädigten Teilen, Glätten von ungleichmäßigen Oberflächen, usw.
  • Leicht zu bearbeitende Zweikomponenten-Masse, auf der Grundlage von ungesättigten Polyesterharzen.
  • Geeignet für jede Arbeit auf Holz, wie etwa Rekonstruktionen und Verkittung von beschädigten Holzteilen; dies gilt auch für großflächige Ausbesserungsstellen.
  • Dickere Ausbesserungen sind durch das Auftragen von mehreren Schichten nacheinander zu erreichen. Vor dem Auftragen einer neuen Schicht, muss nur wenige Minuten abgewartet werden.
  • Plastuk Legno härtet durch den Zusatz des Härters schnell durch; nach der Härtung kann es wie Holz bearbeitet werden.
  • Plastuk Legno kann gesägt, geglättet, gebohrt oder geschliffen werden.
  • Schleifbar nach ca. 45 Minuten bei mittlerer Dicke.
  • Volle Aushärtung nach ca. 2 Stunden.
  • Plastuk Legno kann nach ca. 2 Stunden bei 20°C (bei mittlerer Dicke) mit den meisten auf dem Markt erhältlichen Lacken oder Imprägnierungsmitteln überstrichen werden.
  • Jede Art von Holz.
  • Plastuk Legno kann auch auf Stahl oder Fiberglass – jeweils ohne Lösemittel – verwendet werden.

Schmelzkleber

SCHMELZKLEBER

zur Ausbesserung von Holzfehlern

 

Eigenschaften und Anforderungen des 2K-Polyesterharzes Plastuk Legno:

  • Schmelzkleber ist grds. gut geeignet für kleine bzw. flache Astloch-Füllungen bei Holzreparaturen in der holzverarbeitenden Industrie.
  • Wegen des Fließverhaltens und der nur geringen Schrumpfung ist z.B. UL505 (Sticks) ideal anwendbar bei Füllungen und anderen Holzreparaturen.
  • Mittels scharfem Messer oder Klinge lassen sich Überstände leicht beseitigen, für ein feines Finish können die Klebstoffoberflächen gut geschliffen werden (z.B. mit Sandpapier).
  • Der Schmelzklebstoff UL505 (Sticks) lässt sich unmittelbar nach dem Auskühlen/Aushärten hobeln.
  • Das Schleifen ist nach wenigen Minuten möglich.
  • Standard: Fichte (hell beige)
  • Bernstein
  • Karamell
  • Schwarz
  • Dunkelbraun
  • Eiche
  • uvm.

Für alle Farben außer Fichte gilt eines Mindestabnahmemenge von 500kg, da es sich hierbei um Sonderproduktionen handelt.

  • Auf Anfrage liefern wir auch Schmelzkleber-Granulat.
  • Kundenwünsche stehen bei der Auswahl des passenden Materials im Vordergrund.
  • Farbwünschen sind grds. keine Grenzen gesetzt.
  • Mindestabnahme: 500kg