DYNEA-Klebstoffe 2019-03-14T18:13:00+00:00

DYNEA-KLEBSTOFFE

für die holzverarbeitende Industrie

 

SPEZIALKLEBSTOFFE

 


Phenol Resorcin Klebstoffe werden hauptsächlich für die Herstellung tragender Holzkonstruktionen verwendet und erfüllen die Norm EN 14080. Diese Klebstoffe können – je nach Zulassung – auch im Boots- und Flugzeugbau eingestzt werden und eignen sich für die Herstellung von Produkten, die hoher Feuchtigkeit ausgesetzt sind, wie z.B. Fenster, Gartenmöbel, Spielplätze usw.

Aerodux 185 ist ein flüssiger Phenol-Resorcinol Klebstoff, welcher nach Mischung mit dem pulverförmigen Härter HRP 150 oder HRP 155 einen kaltaushärtenden, witterungsbeständigen und fugenfüllenden Leim liefert. Aerodux 185 eignet sich für die Herstellung von tragenden Holzbauteilen sowie Leimverbindungen von zahlreichen anderen Materialien und porösen Leimflächen, wie zum Beispiel:

  • Holzarten mit hoher Dichte sowie chemisch behandelte oder modifizierte Hölzer wie z.B. Accoya
  • Produkte die starker Hitze ausgesetzt sind wie z.B. hitzebeständige Verbundkonstruktionen oder feuerbeständige bzw. feuerhemmende Türen
  • Produkte die hoher Feuchtigkeit ausgesetzt sind wie z.B. Fenster, Außentüren, Gartenmöbel, Spielplatzgeräte etc.
  • Bootsbau und Marinekonstruktionen
  • Holz, Kunst- und Preßholz, z.B. „Hydulignum“.
  • Verklebung von Holz oder Holzwerkstoffen mit Mineralfaserplatten, Backstein, Beton, unglasierten Porzellanen, Natur- und Kunstgummi, Hartschaumstoffen wie Hartgummi, Polystyrol, Polyurethan und PVC, Technische und dekorative Schichtpreßstoffe (mit Phenolharzmittelage oder Phenolharzdeckschicht), Leder, Kork, Linoleum und Nylon.

Sofern der Klebstoff gemäß den Angaben in diesem Technischen Datenblatt verwendet wird, können wasser- und wetterfeste Verklebungen erzielt werden die dem Klebstofftyp 1 der Europäischen Norm EN 301:2013 entsprechen.

Aerodux 185 wurde von der MPA, Otto-Graf-Institut, Stuttgart und NTI (Norsk Treteknisk Institutt), auf Basis der vorliegenden jahrzehntelangen positiven Erfahrungen, gemäß EN 301:2013 wie folgt eingestuft und erfüllt somit die Anforderungen für die Herstellung von tragenden geklebten Holzbauteilen, tragenden Keilzinkenverbindungen und Brettsperrholz (CLT) nach DIN 1052, EN 14080:2013, EN 15497:2014 und EN 16351:2015:  

  • EN 301-I-90-GP-0,6-M
  • EN 301-I-90-FJ-0,1-M

Gemäß der Bezeichnungssystematik nach EN 301:2013 kann das Klebstoffsystem für die Verklebung von Fichte (Picea abies), Kiefer (Pinus sylvestris), Tanne (Abies alba), europäische Lärche (Larix decidua), sibirische Lärche (Larix siberica) und Douglasie (Pseudotsuga menziesii) eingesetzt werden.

Aerodux 185 ist nach JIS K 6802 zugelassen und erfüllt die Anforderungen zur Herstellung von tragenden geklebten Holzbauteilen sowie für Keilzinkung nach JAS MAFF.

Aerodux 185 ist mit den Härtern HRP 150 und HRP 155 vom Luftfahrt-Bundesamt für die Herstellung von Verklebten Holzbauteilen zur Verwendung in Flugzeugen zugelassen.

Aerodux 185 ist für die Herstellung von tragenden Holzbauteilen FCBA (France) und KOMO (Netherlands) zugelassen.

Prefere 4094 ist ein Phenol-Resorcinol Klebstoff für die Herstellung von tragenden Holzbauteilen sowie für die Verklebung von Verbindungen mit Klebstofffugen bis zu 1,5 mm Dicke. Dies beinhaltet die Verklebung von Brettsperrholz (CLT), Brettschichtholz, Balkenschichtholz, Schäftungsverbindungen an Vollholz, Universal-Keilzinkenverbindungen sowie Spezialanwendungen wie Schrauben-Pressklebungen und Verstärkungen, Blockverleimung von Brettschichtholzträgern oder Herstellung von tragenden Holzbauteilen unter Bedingungen bei denen die normalen Anforderungen an den Pressdruck nicht eingehalten werden können.

Prefere 4094 kann auch im Bootsbau oder für die Herstellung von Produkten die hoher Feuchtigkeit ausgesetzt sind verwendet werden, wie z.B. Fenster, Außentüren, Gartenmöbel oder Spielplatzgeräte.

Sofern der Klebstoff gemäß den Angaben in diesem Technischen Datenblatt verwendet wird, können wasser- und wetterfeste Verklebungen erzielt werden die dem Klebstofftyp 1 der Europäischen Norm EN 301:2013 entsprechen.

Prefere 4094 mit dem Härter Prefere 5827 wurde von der MPA, Otto-Graf-Institut, Stuttgart und NTI (Norsk Treteknisk Institutt) nach EN 301:2013 getestet und erfüllt somit die Anforderungen für die Herstellung von tragenden geklebten Holzbauteilen, tragenden Keilzinkenverbindungen und Brettsperrholz (CLT) nach DIN 1052, EN 14080:2013, EN 15497:2014 und EN 16351:2015.

Das DIBt (Deutsche Institut für Bautechnik) hat Prefere 4094 für die flächige faserparallele Verklebung von tragenden Holzbauteilen mit einer Klebstofffugendicke von bis zu 1,5 mm gemäß allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Nr Z-9.1-840 zugelassen. Mit dem Klebstoff darf außerdem die Verklebung von Brettschichtholz oder Balkenschichtholz durch Universal-Keilzinkenverbindungen sowie die Verklebung von Schäftungsverbindungen und Verstärkungen mit einer Klebstofffugendicke von bis zu 0,5 mm erfolgen. Die Bestimmungen der abZ Nr Z-9.1-840 sind einzuhalten.

Die Klassifizierung nach EN 301:2013 gibt Bezeichnungen für Klebstoffe vor, welche die Klebstoffklasse, Verwendungszweck und Anwendungsbereich umfassen. Gemäß der Bezeichnungssystematik nach EN 301:2013 wurde das Klebstoffsystem für die Verklebung von Fichte (Picea abies), Kiefer (Pinus sylvestris), Tanne (Abies alba), Europäische Lärche (Larix decidua), Sibierische Lärche (Larix sibirica) und Douglasie (Pseudotsuga menziesii) wie folgt klassifiziert:

  • EN 301-I-90-GP-0,6-M
  • EN 301-I-90-GF-1,5-M
  • EN 301-I-90-FJ-0,1-M

Prefere 4094 mit dem Härter Prefere 5827 ist nach JIS K 6802 zugelassen und erfüllt die Anforderungen zur Herstellung von tragenden geklebten Holzbauteilen sowie für Keilzinkung nach JAS MAFF.

Prefere 4094 mit dem Härter Prefere 5827 ist für die Herstellung von tragenden Holzbauteilen FCBA (France) und KOMO (Netherlands) zugelassen.

Prefere 4099 ist ein flüssiger Phenol-Resorcinol Klebstoff der hauptsächlich für die Herstellung von tragenden Holzbauteilen eingesetzt wird. Der Klebstoff kann außerdem für Spezialanwendungen wie Bootsbau und Marinekonstruktionen sowie zur Herstellung von Produkten die hoher Feuchtigkeit oder starker Hitze ausgesetzt sind wie z.B. Fenster, Außentüren, Gartenmöbel, Spielplatzgeräte, hitzebeständige Verbundkonstruktionen oder feuerbeständige bzw. feuerhemmende Türen verwendet werden.

Sofern der Klebstoff gemäß den Angaben in diesem Technischen Datenblatt verwendet wird, können wasser- und wetterfeste Verklebungen erzielt werden die dem Klebstofftyp 1 der Europäischen Norm EN 301:2013 entsprechen.

Prefere 4099 mit dem Härter Prefere 5827 wurde von der MPA, Otto-Graf-Institut, Stuttgart und NTI (Norsk Treteknisk Institutt) nach EN 301:2013 getestet und erfüllt somit die Anforderungen für die Herstellung von tragenden geklebten Holzbauteilen, tragenden Keilzinkenverbindungen und Brettsperrholz (CLT) nach DIN 1052, EN 14080:2013, EN 15497:2014 und EN 16351:2015.

Gemäß der Bezeichnungssystematik nach EN 301:2013 wurde das Klebstoffsystem für die Verklebung von Fichte (Picea abies), Kiefer (Pinus sylvestris), Tanne (Abies alba), wie folgt klassifiziert:

  • EN 301-I-90-GP-0,6-M
  • EN 301-I-90-FJ-0,1-M

Prefere 4099 ist nach JIS K 6802 zugelassen und erfüllt die Anforderungen zur Herstellung von tragenden geklebten Holzbauteilen sowie für Keilzinkung nach JAS MAFF.

Prefere 4099 ist nach ASTM D 2559-84 getestet und erfüllt die Anforderungen für Verklebung von Fichte (Picea abies) und Kiefer (Pinus sylvestris) für tragende Holzbauteile.

Prefere 4099 ist für die Herstellung von tragenden Holzbauteilen FCBA (France) und KOMO (Netherlands) zugelassen.

Prefere 4099 mit Härter Prefere 5827 wurde von DNV Group (Det Norske Veritas) als Klebstoff für die die Verklebung von tragenden Holzbauteilen von Holzbooten mit den folgenden Holzarten akzeptiert: Eiche, Esche, Buche und andere nicht Ölenthaltende Harzhölzer mit gleichen Festigkeitseigenschaften sowie Kiefer, Fichte und anderen Nadelhölzern mit gleichen Festigkeitseigenschaften.

Prefere 4099 erfüllt die Anforderungen nach EN 314 – Klasse 3 (WBP) für die Herstellung von Sperrholz für den ungeschützten Außenbereich.

Prefere 4040 ist ein Phenol-Resorcinol-Klebstoff der vor allem im Holzleimbau Anwendung findet. Der Klebstoff wird mit den Härtern Prefere 5835, Prefere 5839 oder Prefere 5840 eingesetzt und ergibt bei vorschriftsmäßiger Anwendung Verklebungen, die absolut wasser- und wetterfest, sowie fugenfüllend sind.

Prefere 4040 mit den Härtern Prefere 5835, Prefere 5839 und Prefere 5840 ist von der MPA, Otto-Graf-Institut, Stuttgart bzw. vom Norsk Treteknisk Institutt, Oslo, nach DIN 68 141 sowie DIN EN 301/302 geprüft worden. Es wurde festgestellt, daß der Kleber für die Herstellung von tragenden geklebten Holzbauteilen für den Innen- und Außenbereich im Sinne von DIN 1052 geeignet ist.

Prefere 4040 mit Prefere 5835, Prefere 5839 und Prefere 5840 entspricht auch den Anforderungen der Japanischen Norm JIS K-6802.

Prefere 4050 ist ein flüssiger Phenol-Resorcinol Klebstoff, welcher nach Mischung mit dem flüssigen Härter Prefere 5750 einen kaltaushärtenden, witterungsbeständigen und fugenfüllenden Leim liefert. Prefere 4050 eignet sich für die Herstellung von tragenden Holzbauteilen sowie Leimverbindungen von zahlreichen anderen Materialien und porösen Leimflächen, wie zum Beispiel:

  • Holzarten mit hoher Dichte sowie chemisch behandelte oder modifizierte Hölzer wie z.B. Accoya
  • Produkte die starker Hitze ausgesetzt sind wie z.B. hitzebeständige Verbundkonstruktionen oder feuerbeständige bzw. feuerhemmende Türen
  • Produkte die hoher Feuchtigkeit ausgesetzt sind wie z.B. Fenster, Außentüren, Gartenmöbel, Spielplatzgeräte etc.
  • Bootsbau und Marinekonstruktionen
  • Holz, Kunst- und Preßholz, z.B. „Hydulignum“.
  • Verklebung von Holz oder Holzwerkstoffen mit Mineralfaserplatten, Backstein, Beton, unglasierten Porzellanen, Natur- und Kunstgummi, Hartschaumstoffen wie Hartgummi, Polystyrol, Polyurethan und PVC, Technische und dekorative Schichtpreßstoffe (mit Phenolharzmittelage oder Phenolharzdeckschicht), Leder, Kork, Linoleum und Nylon.

Sofern der Klebstoff gemäß den Angaben in diesem Technischen Datenblatt verwendet wird, können wasser- und wetterfeste Verklebungen erzielt werden die dem Klebstofftyp 1 der Europäischen Norm EN 301:2013 entsprechen.

Prefere 4050 wurde von der MPA, Otto-Graf-Institut, Stuttgart, bzw. von der HFA, Wien nach EN 301 geprüft und gemäß EN 301:2013 wie folgt eingestuft und erfüllt somit die Anforderungen für die Herstellung von tragenden geklebten Holzbauteilen, tragenden Keilzinkenverbindungen und Brettsperrholz (CLT) nach DIN 1052, EN 14080:2013, EN 15497:2014 und EN 16351:2015:

  • EN 301-I-90-GP-0,6-M
  • EN 301-I-90-FJ-0,1-M

Gemäß der Bezeichnungssystematik nach EN 301:2013 kann das Klebstoffsystem für die Verklebung von Fichte (Picea abies), Kiefer (Pinus sylvestris) und Tanne (Abies alba) eingesetzt werden.

Prefere 4050 ist nach JIS K 6802 zugelassen und erfüllt die Anforderungen zur Herstellung von tragenden geklebten Holzbauteilen sowie für Keilzinkung nach JAS MAFF.

Prefere 4050 erfüllt die Anforderungen nach EN 314 – Klasse 3 (WBP) für die Herstellung von Sperrholz für den ungeschützten Außenbereich sowie DIN 68705 (AW 100).

Nach vollständiger Aushärtung ist Prefere 4050 beständig gegen Säuren, schwache Alkalien, Lösungsmittel und kochendes Wasser.

KLEBSTOFFE FÜR DEN
INGENIEUR-HOLZBAU ETC.


Brettsperrholz (BSP / CLT) besteht aus Massivholzplatten, die aus mindestens drei rechtwinklig angeordneten Verbundschichten aufgebaut sind.
Die Platten werden auf Basis des Projektdesigns vorgefertigt und gelangen mit vorgefertigten Fenstern und Türen auf die Baustelle. Dynea beliefert Hersteller von Brettsperrholz mit allen relevanten Klebstoffen, die auf dem Markt erhältlich sind – MUF, PUR und EPI.

Das neue Sortiment an MUF- und EPI-Klebstoffen von Dynea entspricht den modernen Anforderungen für die Herstellung von Mehrschichtplatten (3- und 5-schichtig) sowie der Massivholzverklebung und seitenverklebten Platten, bezüglich der Arbeitsumgebung, der Effizienz und der Qualität des Endprodukts.

Prefere 4535 ist ein flüssiger Melamin-Harnstoff Klebstoff welcher in Verbindung mit den flüssigen Härtern Prefere 5035 oder Prefere 5046 für die Herstellung von tragenden Holzbauteilen verwendet wird. Prefere 4535 eignet sich für Hochfrequenzaushärtung und kann auch im Warm- oder Heiß- sowie im Kaltpressverfahren eingesetzt werden. Dieses Klebstoffsystem ergibt helle Klebefugen welche auch über einen längeren Zeitraum nicht nachdunkeln.

Prefere 4535 wurde von der MPA (Otto-Graf-Institut, Stuttgart) mit den Härtern Prefere 5035 und Prefere 5046 bzw. von NTI (Norsk Treteknisk Institutt, Oslo) nach EN 301:2013 und DIN EN 302-6 getestet. Der Klebstoff ist für die Herstellung von tragenden geklebten Holzbauteilen, tragenden Keilzinkenverbindungen und Brettsperrholz (CLT) nach DIN 1052, EN 14080:2013, EN 15497:2014 und EN 16351:2015 geeignet.

Die Klassifizierung nach EN 301:2013 gibt Bezeichnungen für Klebstoffe vor, die Klebstoffklasse, Verwendungszweck, Holzart und Anwendungsbereich umfasst. Gemäß der Bezeichnungssystematik wurde das Klebstoffsystem für Verwendung mit Fichte (Picea abies / PCAB), Kiefer (Pinus sylvestris / PNSY), Tanne (Abies alba / ABAL), Europäische Lärche (Larix decidua / LADC), Douglasie (Pseudotsuga menziesii / PSMN), Buche (Fagus sylvatica / FASY), Birke (Betula pendula / BTXX) wie in folgender Tabelle angegeben klassifiziert:

Klassifizierung Zugelassene Härter Zugelassene Holzart
EN 301-I-90-GP-0,6-M
EN 301-I-90-GP-0,3-S
EN 301-I-90-FJ-0,1-M
EN 301-I-90-GP-0,6-M

5035

5046

PCAB, PNSY, ABAL, BTXX

PCAB, PNSY, ABAL, LADC, PSMN, FASY

Prefere 4535 wurde von NTI mit den Härtern Prefere 5035 und Prefere 5046 für die Verklebung von Kiefer (Pinus sylvestris) imprägniert mit Wolmanit CX-8 und Scanimp KF getestet und zugelassen. Ausserdem wurde Prefere 4535 von NTI mit dem Härter Prefere 5046 für die Verklebung von Kiefer imprägniert mit Wolsit KD-10 sowie mit dem Härter Prefere 5035 für die Verklebung von Kiefer imprägniert mit Permawood ACQ 1900 getestet und zugelassen.

Prefere 4546 mit Härter Prefere 5020
Prefere 4546 wird mit dem flüssigen Härter Prefere 5020 verarbeitet. Dieses Klebstoffsystem ergibt helle Klebefugen. Bei vorschriftsmäßiger Verleimung werden die Klebfugen wasser- und wetterfest, sowie fügenfüllend (bis zu 1,0 mm).

Prefere 4546 mit Härter Prefere 5020 wird im getrennten Gießverfahren und im Untermischverfahren verwendet.

Prefere 4546 mit Härter Prefere 5020 ist von der MPA BAU, Technische Universität München, nach DIN 68141 sowie DIN EN 301/302 geprüft worden. Es wurde festgestellt, dass der Klebstoff für die Herstellung von tragenden geklebten Holzbauteilen für den Innen- und Außenbereich im Sinne von DIN 1052 geeignet ist.

Prefere 4546 mit Härter Prefere 5020 ist von TECO (USA) nach ASTM D 2559-04 mit Fichte und Tanne geprüft, und erfüllt die Anforderungen in ANSI/AITC A190.1-2007 Punkt 5.5.2.1.

Prefere 4546 wird sowohl im Kalt- als auch im Warm- oder Heißverfahren eingesetzt. Der Klebstoff ist für Hochfrequenzaushärtung gut geeignet, eine Rücksprache mit dem Klebstoffhersteller ist jedoch notwendig.

Prefere 4546 ist formaldehydarm (Klasse E1, von Holzforschung Austria nach EN 717-1 geprüft) und bietet demzufolge die Möglichkeit Klebefugen mit geringster Formaldehydabgabe zu erhalten.

Prefere 4546 mit Härter 5021
Prefere 4546 wird mit dem flüssigen Härter Prefere 5021 verarbeitet. Dieses Klebstoffsystem ergibt helle Klebefugen. Bei vorschriftsmäßiger Verleimung werden die Klebfugen wasser- und wetterfest, sowie fugenfüllend.

Prefere 4546 mit Härter Prefere 5021 wird im getrennten Gießverfahren und im Untermischverfahren verwendet.

Prefere 4546 mit Härter Prefere 5021 ist von der MPA, Universität Stuttgart (Otto-Graf-Institut) bzw. vom Norsk Treteknisk Institutt, Oslo, nach DIN 68141 sowie DIN EN 301/302 geprüft worden. Es wurde festgestellt, dass der Klebstoff dem Klebstofftyp I nach EN 301 entspricht und für die Herstellung von tragenden geklebten Holzbauteilen für den Innen- und Außenbereich im Sinne von DIN 1052 geeignet ist. Der Klebstoff ist für die Herstellung von Brettschichtholz nach EN 14080 geeignet.

Prefere 4546 kann mit 70 bis 100 Gewichtsteile Prefere 5021 für den getrennten Klebstoffauftrag beim Keilzinken gemäß allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Z-9.1-792 verwendet werden.

Prefere 4546 mit Härter Prefere 5021 ist von TECO (USA) nach ASTM D 2559-04 mit Fichte und Tanne geprüft, und erfüllt die Anforderungen in ANSI/AITC A190.1-2007 Punkt 5.5.2.1.

Der Klebstoff ist für Hochfrequenzaushärtung sehr gut geeignet. Prefere 4546 wird sowohl im Kalt- als auch im Warm- oder Heißverfahren eingesetzt.

Prefere 4546 ist formaldehydarm und bietet demzufolge die Möglichkeit Klebefugen mit geringster Formaldehydabgabe zu erhalten.

Prefere 4546 mit Härter Prefere 5022
Geprüft für dicke Fugen bis 1,5mm
Prefere 4546 wird mit dem flüssigen Härter Prefere 5022 verarbeitet. Dieses Klebstoffsystem ergibt helle Klebefugen. Bei vorschriftsmäßiger Verleimung werden die Klebfugen wasser- und wetterfest, sowie fugenfüllend.

Prefere 4546 mit Härter Prefere 5022 wird im getrennten Gießverfahren und im Untermischverfahren verwendet.

Prefere 4546 mit Härter Prefere 5022 ist von der MPA, Universität Stuttgart (Otto-Graf-Institut) bzw. vom Norsk Treteknisk Institutt, Oslo, nach DIN 68141 sowie DIN EN 301/302 geprüft worden. Es wurde festgestellt, dass der Klebstoff dem Klebstofftyp I nach EN 301 entspricht und für die Herstellung von tragenden geklebten Holzbauteilen für den Innen- und Außenbereich im Sinne von DIN 1052 geeignet ist. Der Klebstoff ist für die Herstellung von  Brettschichtholz nach EN 14080 geeignet.

Der Klebstoff ist für Hochfrequenzaushärtung sehr gut geeignet. Prefere 4546 wird sowohl im Kalt- als auch im Warm- oder Heißverfahren eingesetzt.

Prefere 4546 ist formaldehydarm und bietet demzufolge die Möglichkeit Klebefugen mit geringster Formaldehydabgabe zu erhalten.

Prefere 4546 mit Härter 5093
Prefere 4546 wird mit dem flüssigen Härter Prefere 5093 verarbeitet. Dieses Klebstoffsystem ergibt helle Klebefugen. Bei vorschriftsmäßiger Verklebung werden die Klebfugen wasser- und wetterfest, sowie fügenfüllend (bis zu 1,0 mm).

Prefere 4546 mit Härter Prefere 5093 wird im getrennten Gießverfahren und im Untermischverfahren verwendet.

Prefere 4546 mit Härter Prefere 5093 ist von der MPA BAU, Technische Universität München, nach DIN EN 301/302 sowie DIN 68141 geprüft worden. Es wurde festgestellt, dass der Klebstoff für die Herstellung von tragenden geklebten Holzbauteilen für den Innen- und Außenbereich im Sinne von DIN 1052 geeignet ist.

Prefere 4546 wird sowohl im Kalt- als auch im Warm- oder Heißverfahren eingesetzt. Der Klebstoff ist für Hochfrequenzaushärtung gut geeignet, eine Rücksprache mit dem Klebstoffhersteller ist jedoch notwendig.

Prefere 4546 mit Prefere 5093 ist ein besonders formaldehydarmes System und bietet demzufolge die Möglichkeit, Klebefugen mit minimaler Formaldehydabgabe zu erhalten.

Prefere 4547 ist ein flüssiger Melamin-Harnstoff Klebstoff welcher in Verbindung mit dem flüssigen Härter Prefere 5047 für die Herstellung von tragenden Holzbauteilen verwendet wird. Prefere 4547 in Verbindung mit dem Härter Prefere 5047 eignet sich für Hochfrequenzaushärtung und kann auch im Warm- oder Heiß- sowie im Kaltpressverfahren eingesetzt werden. Dieses Klebstoffsystem ergibt helle Klebefugen welche auch über einen längeren Zeitraum nicht nachdunkeln.

Prefere 4547 mit Härter Prefere 5047 wurde von der TUM (Technische Universität München) bzw. von NTI (Norsk Treteknisk Institutt, Oslo) nach DIN 68141 sowie EN 301:2013 geprüft. Der Klebstoff ist für die Herstellung von tragenden geklebten Holzbauteilen, tragenden Keilzinkenverbindungen und Brettsperrholz (CLT) nach DIN 1052, EN 14080:2013, EN 15497:2014 und EN 16351:2015 geeignet.

Die Klassifizierung nach EN 301:2013 gibt Bezeichnungen für Klebstoffe vor, welche die Klebstoffklasse, Verwendungszweck und Anwendungsbereich umfassen. Der geprüfte Anwendugsbereich des Klebstoffs umfasst die Flächenverklebung sowie die Verklebung von tragenden Keilzinkenverbindungen sowohl im Untermischverfahren wie auch mit getrenntem Auftrag. Gemäß der Bezeichnungssystematik nach EN 301:2013 wurde das Klebstoffsystem, für die Verklebung von Fichte (Picea abies), Kiefer (Pinus sylvestris), Tanne (Abies alba), Europäische Lärche (Larix decidua), und Douglasie (Pseudotsuga menziesii), wie folgt klassifiziert:

  • EN 301-I-90-GP-0,6-M
  • EN 301-I-90-GP-0,3-S
  • EN 301-I-90-FJ-0,1-M
  • EN 301-I-90-FJ-0,1-S

Für die Herstellung von Keilzinkenverbindungen darf der Klebstoff bei getrenntem Auftrag von Klebstoff und Härter gemäß allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Z-9.1-839 mit nominellen Klebstoff-Härter-Verhältnissen von 100 Gewichtsteilen (GT) Prefere 4547 und 70 bis 100 Gewichtsteilen (GT) Prefere 5047 verwendet werden.

Prefere 4547 wurde von FCBA für die Verklebung nach EN 14080 für den Temperaturbereich ab 10°C getestet. Diese Temperatur soll als Mindesttemperatur angesehen werden und ist relativ zu Holzart, Produktions- und Lagerräumen zur Nachhärtung von Verklebten Holzbauteilen.

Produkte, welche unter diesen Bedingungen produziert wurden, sind nicht nach EN 14080 zugelassen und benötigen zusätzlich eine ETA oder eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung.

Prefere 4547 wurde von NTI für die Verklebung von Kiefer (Pinus sylvestris) imprägniert mit Wolmanit CX-8 und Wolsit KD-10 getestet und zugelassen.

Prefere 6182
Prefere 6182 muss immer mit dem Härter Prefere 6682 verwendet werden und stellt ein Zweikomponentenklebstoffsystem auf Emulsionspolymer- / Isocyanat-Basis dar (EPI-Klebstoff). Prefere 6182 wird für die Herstellung von tragenden Holzbauteilen mit einer Klebstofffugendicke bis zu 0,3 mm verwendet. Prefere 6182 eignet sich für Kalt-, Heiß-, sowie für Hochfrequenzaushärtung. Dieses Klebstoffsystem ergibt helle Klebefugen welche auch über einen längeren Zeitraum nicht nachdunkeln.

Sofern der Klebstoff gemäß den Angaben in diesem Technischen Datenblatt verwendet wird, können Verklebungen mit sehr guter Wasser- und Wärmebeständigkeit sowie gutem Langzeitverhalten erzielt werden.

Prefere 6182 kann für die Herstellung von tragenden Holzbauteilen aus Fichte (Picea abies), Tanne (Abies alba), Kiefer (Pinus sylvestris) und Lärche (Larix decidua), sowie für eine Vielzahl von Spezialanwendungen wie z.B. für die Verklebung von Holz mit Aluminium eingesetzt werden.

Prefere 6182 mit dem Härter Prefere 6682 wurde von der MPA Universität Stuttgart (Otto-Graf-Institut, Stuttgart) bzw. vom NTI (Norsk Treteknisk Institutt, Oslo) nach EN 302-6/DIN 68141 getestet und entsprechend den Vorgaben in EN 16254:2013 geprüft.

Der Klebstoff wurde vom Deutschen Institut für Bautechnik für Flächenverklebungen im Rahmen der Herstellung geklebter Holzbauteile mit Klebfugendicken bis max. 0,3 mm und für die Verklebung von einteiligen Vollholzbauteilen aus Nadelholz durch Keilzinkenverbindungen gemäß DIN 1052 mit einer Klebfugendicke bis max. 0,1 mm zugelassen. Die Bestimmungen des Zulassungsbescheides Z-9.1-825 sind zu beachten.

Prefere 6182 mit Härter Prefere 6682 erfüllt die Anforderungen an den Klebstofftyp I nach EN 16254:2013. Gemäß der Bezeichnungssystematik nach EN 16254:2013 wurde das Klebstoffsystem wie folgt klassifiziert:

  • EN 16254-I-70-GP-0,3
  • EN 16254-I-70-FJ-0,1

Der Klebstoff wurde von diesen beiden Instituten auch entsprechend der Anforderungen in EN 14080:2013 bzw. EN 15497:2014 geprüft und erfüllt die Anforderungen an die Herstellung von tragenden Holzbauteilen nach EN 14080:2013 bzw. EN 15497 für den Einsatz in den Nutzungsklassen 1 und 2.

Prefere 6182 wurde von NTI nach der Japanischen JAS MAFF, Notification No. 1587 getestet und erfüllt die Anforderungen für die Verklebung von Brettschichtholz und Keilzinkenverbindungen für exposure condition B und C nach JAS MAFF.

Prefere 6182 ist von TECO (USA) nach ASTM D2559-12a getestet und erfüllt die Anforderungen für Verklebung von Fichte (Picea abies) und Kiefer (Pinus sylvestris) für tragende Holzbauteile.

Prefere 6182 ist von FCBA (Frankreich) sowie von KOMO (Niederlande) als Klebstofftyp I nach EN 16254 getestet und zugelassen.
Prefere 6182 erfüllt die Anforderungen zur Herstellung von tragenden, CE-geprüften Massivholzplatten nach EN 13353.

Prefere 6182 entspricht auch den Anforderungen der Beanspruchungsgruppe D4 sowie C4 der Europäischen Normen EN 204/205 und EN 12765.

Prefere 6182 ist formaldehydfrei und pH-neutral.

Prefere 6183
Prefere 6183 is always used with hardener Prefere 6683 and is as such a two-component adhesive system based on an emulsion polymer and an isocyanate (EPI-adhesive) used in the manufacture of load bearing timber structures with a glue line thickness up to 0,3mm. Prefere 6183 is well suited for cold, hot and radio frequency curing. The glue lines of this adhesive system are light-coloured.

When the gluing is carried out in accordance with the instructions in this Technical Data Sheet, Prefere 6183 gives bonds with excellent durability and water resistance conforming to Adhesive Type 1 of the European standards for adhesives for load-bearing wooden structures (EN 16254:2013). In addition, Prefere 6183 has been designed to provide bonds with high heat resistance conforming to general purpose adhesives for load-bearing wooden structures for special use.

Prefere 6183 can also be used for gluing of wood to aluminium and is suitable for a wide range of special applications.

Prefere 6183 with hardener 6683 has been tested by MPA (Otto-Graf-Institut, Stuttgart) and NTI (Norsk Treteknisk Institutt, Oslo) according to EN 16254:2013 and fulfils the requirements for the gluing of load-bearing wooden structures, structural finger jointing and cross laminated timber (CLT) according to EN 14080:2013, EN 15497:2014 and EN 16351:2015

The adhesive system fulfils herewith the requirements according to EN 16254:2013 and is classified as a general purpose and finger jointing adhesive for special use, for the gluing of Norway spruce (Picea abies), Scots pine (Pinus sylvestris), Silver fir (Abies alba) with the following class designations:

  • EN 16254-I-90-GP-0,3
  • EN 16254-I-90-FJ-0,1

Prefere 6183 has been designed to provide bonds with especially high heat resistance.

Prefere 6183 fulfils the requirements for production of CE-labelled solid wood panels (Multi-Layer-Boards) according to EN 13353.

In addition Prefere 6183 conforms to Durability class D4 and C4 of the European standards EN 204 and EN 12765 with good margin. For details on these and other approvals, please contact our marketing department.

Prefere 6183 is formaldehyde free and pH-neutral.

Prefere 6000 ist ein Einkomponenten-Klebstoff, der durch die Einwirkung der Holzfeuchte oder der Luftfeuchte aushärtet. Sofern der Klebstoff gemäß den Angaben in diesem Technischen Datenblatt verwendet wird, können elastische Klebefugen mit sehr guter Wasser- und Wärmebeständigkeit und gutem Langzeitverhalten erzielt werden, welche dem Klebstofftyp I nach EN 15425:2008 für die Herstellung von tragenden Holzbauteilen, Brettsperrholz (CLT) und Keilzinkenverbindungen entsprechen.

Prefere 6000 wurde von der MPA Universität Stuttgart (Otto-Graf-Institut, Stuttgart) bzw. vom NTI (Norsk Treteknisk Institutt, Oslo) entsprechend den Vorgaben in EN 15425:2008, EN 14080:2013, Anhang B.2 sowie nach EN 15416-5 geprüft. Basierend auf dieser Prüfung kann Prefere 6000 für die Herstellung von tragenden Holzbauteilen nach EN 14080:2013, sowie für die Herstellung von Brettsperrholz nach EN 16351:2015 eingesetzt werden. Außerdem kann Prefere 6000 für tragenden Keilzinkenverbindungen nach EN 15497:2014, auch mit berührungslosem Auftragssystem, eingesetzt werden.

Prefere 6000 erfüllt die Anforderungen an den Klebstofftyp I nach EN 15425:2008 und ist somit für die Verklebung von tragenden Holzbauteilen und Keilzinkenverbindungen aus Fichte (Picea abies), Tanne (Abies alba) und Kiefer (Pinus sylvestris) geeignet.

Prefere 6000 ist auch für eine Vielzahl von anderen Verklebungsvorgängen geeignet.

Prefere 6000 ist formaldehydfrei und pH-neutral.

FORMALDEHYDFREIE EPI-KLEBSTOFFE

 

 

EPI-Klebstoffe sorgen für eine optimale Haftung beim Verkleben von Nadel- und Harthölzern. Darüber hinaus eignet es sichhervorragend für die Verklebung von Holz und Metall.

EPI-Klebstoffe sind wasserbasierte Zweikomponentensysteme. Diese Zusammensetzung ergibt eine Leimfuge mit hoher Fließfähigkeit, Kaltaushärtung und ausgezeichneter Wasserbeständigkeit. Der Härtungsprozess ist eine Kombination aus einem physikalischen Prozess, Filmbildung und chemischer Reaktion.

EPI-Klebstoffe ergeben helle Leimfugen und sind frei von Formaldehyd.

 

Prefere 6150 muss immer mit dem Härter Prefere 6650 verwendet werden und stellt ein Zweikomponentenklebstoffsystem auf Emulsionspolymer / Isocyanat-Basis dar (EPI-Klebstoff). Prefere 6150 wird für die Herstellung von tragenden Holzbauteilen verwendet und eignet sich für Kalt-, Heiß-, sowie für Hochfrequenzaushärtung. Dieses Klebstoffsystem ergibt helle Klebefugen welche auch über einen längeren Zeitraum nicht nachdunkeln.

Sofern der Klebstoff gemäß den Angaben in diesem Technischen Datenblatt verwendet wird, können Verklebungen mit sehr guter Wasser- und Wärmebeständigkeit sowie gutem Langzeitverhalten erzielt werden.

Prefere 6150 wurde von NTI nach der Japanischen Norm JIS K 6806 getestet und erfüllt die Anforderungen für die Verklebung von kleinen und mittelgroßen Brettschichtholzdimensionen und Keilzinkenverbindungen für exposure condition C nach JAS MAFF, Notification No. 1587.

Prefere 6150 entspricht auch den Anforderungen der Beanspruchungsgruppe D4 sowie C4 der Europäischen Normen EN 204/205 und EN 12765.

Prefere 6150 ist formaldehydfrei und pH-neutral.

Prefere 6151 muss mit Härter Prefere 6651 verwendet werden und stellt einen Zweikomponentenleim auf Emulsionspolymer/Isocyanat-Basis dar. Prefere 6151 ist für die Verklebung von Nadelholz besonders gut geeignet. Der Klebstoff darf nicht für Lärchenholz verwendet werden. Prefere 6151 ergibt Leimfugen mit sehr guter Wasser- und Wärmebeständigkeit und auch gutem Langzeitverhalten. Das Leimsystem ist sehr flexibel und für viele Anwendungen geeignet.

Prefere 6151 ist von der MPA, Otto-Graf-Institut bzw. vom Norsk Treteknisk Institutt in Norwegen, nach DIN 68 141, in Anlehnung an DIN EN 301/302 sowie  nach weiteren Kriterien geprüft worden. Der Klebstoff wurde mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Nr. Z-9.1-634 vom Deutschen Institut für Bautechnik für die Verklebung von Brettschichtholz mit einer Fugendicke von maximal 0,2 mm und zur Herstellung von Keilzinkenverbindungen nach DIN 68140-1: 1998-02 zugelassen. Die Bestimmungen des Zulassungsbescheides Z-9.1-634 sind bei der Verklebung tragender Holzbauteile zu beachten.

Prefere 6151 ist in Deutschland als Klebstofftyp I bestätigt.

Prefere 6151 entspricht auch den Anforderungen der Beanspruchungsgruppe D4 der Europäischen Norm EN 204/205.

Prefere 6151 ist von TECO (USA) nach ASTM D 2559-03 geprüft und erfüllt deren Anforderungen.

Prefere 6151 ist von der FCBA (Frankreich) als Klebstofftyp I und von der KOMO (Holland) als Klebstofftyp II bestätigt.

Prefere 6151 entspricht auch den Anforderungen der Japanischen Norm JIS K 6806, und ist für Verleimung von kleinen und mittelgroßen Brettschichtholz  Dimensionen für Japan geeignet.

Der Leim härtet schnell aus und ermöglicht dadurch kurze Spannzeiten. Er kann sowohl für Kalt- als auch für Warmverleimung verwendet werden und eignet  sich sehr gut für Hochfrequenzaushärtung.

Brettschichtholz das mit Prefere 6151/ Prefere 6651 produziert ist, ist nach NF EN 13823 Standard (Single Burning Item – December 2002) und NF EN ISO  11925-2 Standard (Single Flame Source – December 2002) geprüft und erfüllt deren Anforderungen.

Prefere 6151 ist neutral und greift die Holzstruktur nicht an.

Prefere 6170 mit Härter Prefere 6670 ist ein Zweikomponenten Leimsystem auf Emulsionspolymer/Isocyanat-Basis (EPI Leim). Der Leim kann zur Verklebung von Holz mit Holz sowie von Holz mit Aluminium verwendet werden. Prefere 6170 eignet sich besonders für die Verleimung von Nadelholz. Das Leimsystem ist  sehr flexibel und für viele Anwendungen geeignet.

Prefere 6170 mit Härter Prefere 6670 ergibt Leimfugen mit sehr guter Wasser- und Wärme- Widerstandsfähigkeit. Das Leimsystem entspricht den Anforderungen der Beständigkeitsklasse D4 nach EN 204/205 sowie C4 nach EN 12765 mit guter Sicherheitsspanne. Der Leim gibt ausserdem Leimfugen mit sehr hoher Wärmebeständigkeit nach EN 14257 (Watt 91).

Prefere 6170 härtet schnell aus und ermöglicht dadurch kurze Presszeiten. Er kann sowohl fü Kalt- als auch warmverleimung verwendet werden und eignet sich sehr gut für Hochfrequensaushärtung.

Prefere 6170 ist neutral und greift die Holzstruktur nicht an.

Prefere 6171 with hardener Prefere 6671, is a two-component adhesive system based on an emulsion polymer and an isocyanate hardener (EPI adhesive). It is used for gluing of wood to wood and wood to aluminium. The adhesive system can be used for a wide range of applications within the wood industry. Prefere 6171 is especially suited for solid wood lamination and is suitable for a wide range of wood species and material combinations.

Prefere 6171 with hardener Prefere 6671 gives bonds with excellent water- and heat-resistance as well as long time durability. The adhesive system conforms to Durability class D4 of the European standards EN 204/205 as well as to C4 according to EN 12765 with good margins. In addition it gives very high heat resistance when tested according to EN 14257 (WATT 91).

The adhesive system is fast setting and permits short pressing times. It can be used under both cold and hot pressing conditions and is well suited for high frequency pressing conditions.

Prefere 6171 is completely formaldehyde free and pH-neutral.

PULVERLEIME

 


Das Sortiment an Einkomponenten-Klebstoffen von Dynea reicht von Harnstoff bis zu Pulvern auf Melamin-Harnstoff-Basis. Die Produkte werden vor Gebrauch mit Wasser gemischt. Die Klebstoffe sind sowohl für den industriellen Einsatz als auch für kleinere Verklebungen geeignet und können zu diesem Zweck auch 5-kg-Gebinden geliefert werden.

W-Leim Plus 3000 ist ein selbsthärtender Pulver-Harnstoffleim der sich durch besonders niedrige Emission und eine weiche Leimfuge auszeichnet. Der Klebstoff ist besonders für Furnierung und Folienbeschichtung im Temperaturbereich von 70° – 140°C geeignet.

W-Leim Plus 3000 erfüllt die Anforderungen für Feuchtigkeitsklasse C3 nach EN 12765.

Sofern W-Leim Plus 3000 gemäß den Angaben in diesem Datenblatt verwendet wird, können Endprodukte der Emissionsklasse E1 nach EN 717-2 (Gasanalyse) hergestellt werden.

W-Leim Plus 4000 ist ein selbsthärtender Pulver-Harnstoffleim der sich durch besonders niedrige Emission und eine weiche Leimfuge auszeichnet.

W-Leim Plus 4000 besitzt sehr gute Benetzungseigenschaften, vor allem bei Problemfurnieren (Birke, Ahorn, Kiefer …), eine Weißleimzugabe ist daher nicht mehr erforderlich.

Der Klebstoff zeigt außerdem sehr gute Eigenschaften im unteren Temperaturbereich bei kurzen Presszeiten.

W-Leim Spezial erfüllt die Anforderungen für Feuchtigkeitsklasse C3 nach EN 12765.

Sofern W-Leim Plus 4000 gemäß den Angaben in diesem Datenblatt verwendet wird, können Endprodukte der Emissionsklasse E1 nach EN 717-2 (Gasanalyse) hergestellt werden.

W-Leim Spezial wird hauptsächlich für Kaltverleimungsanwendungen in der Holverarbeitung verwendet. Der Klebstoff eignet sich für Holzkonstruktionen im Innenbereich, zur Verleimung von Vollholzteilen, zum Aufleimen von Schichtstoffplatten (dks) auf Spanplatten sowie für andere Verleimungsprozesse im Handwerk.

W-Leim Spezial ist außerdem auch für Hochfrequenz und Heißverleimung geeignet. Bei empfindlichen Holzarten wie z.B. Zirbe, Kiefer, Lärche oder Fichte kann es zu einer Verfärbung des Holzes im Bereich der Leimfuge kommen. Im Zweifelsfall sind entsprechende Probeverleimungen durchzuführen. Für die Beschichtung von Spanplatten mit Holzfurnieren oder Folien ist W-Leim Spezial nur bedingt geeignet.

W-Leim Spezial erfüllt die Anforderungen für Feuchtigkeitsklasse C3 nach EN 12765.

Prefere 4452 is a ready-to-use, one-shot adhesive for veneer splicing. The adhesive formulation includes a release agent. This reduces the adhesives tendency to stick to the heating shoes, thus the need for cleaning is reduced.

The adhesive is suitable for both longitudinal and cross feed edge joining machines. The adhesive’s unique formulation ensures clean adhesive application and glue bonds of high quality.

The colour of the glue mix is brown. This gives yellowish to beige glue joints, which are virtually invisible for most veneers. For light coloured and white veneer qualities a white quality of the adhesive can be delivered.

Nicht kennzeichnungspflichtiges
Trennmittel

 


Trennmittel für die holzverarbeitende Industrie und Handwerk

Dynoadd® R-1001 ist ein Trennmittel welches das Anhaften von Holzleimen unabhängig von deren chemischen Zusammensetzung an Metalloberflächen von Leimauftragsgeräten und deren Umgebung wie z.B. Transporteinrichtungen verhindert. Dynoadd® R-1001 vermindert den Aufbau von Leimresten an derartigen Einrichtungen und erleichtert die Reinigung derselben.

Dynoadd® R-1001 kann auch direkt zu Leimflotten zugesetzt werden um gute Trennwirkungen von beleimten oder mit Leim kontaminierten Oberflächen von Metallen wie z.B. Pressblechen zu erreichen.

Dynoadd® R-1001 ist NICHT kennzeichnungspflichtig!